A+ A A-

Die Geschichte des Zwickauer Hauptfriedhofes

Bis zum Ende des 15. Jahrhunderts hatte jede der acht Kirchen in Zwickau ihren eigenen Begräbnisplatz. Durch die Pest in den Jahren 1520 bis 1522, verordnete Herzog Johann der II...

Automobilbau in Sachsen - Über 100 Jahre Erfahrung - Von Horch zu Porsche

„Fast ein Viertel der deutschen Autoproduktion vor dem Krieg stammte aus Sachsen und mit dem majestätischen Horch-Achtzylinder sicherlich auch die schönsten Autos. Diese Tradition ist nach dem Ende des Zweiten...

Bahnwärter Thiel von Gerhart Hauptmann

Charakterisierung des Bahnwärter Thiel 1887 verfasste der junge Gerhart Hauptmann eine, wie er es selbst bezeichnete, novellistische Studie namens „Bahnwärter Thiel". Der Haupthandlungsträger ist, wie der Buchtitel erahnen lässt, ein Bahnwärter...

Feldschlösschen-Brauerei in Werdau

Am 17. November 1879 wurde die Brauerei Feldschlösschen durch Ferdinand Geidel, einem Böttchermeister aus Crimmitschau, am „Roten Berg“ gegründet. Aufgrund des fortwährend steigenden Umsatzes wurde die Brauerei sehr häufig erweitert...

Literatur

Tr[ä]nen des Vaterlandes – Andreas Gryphius

Wie der Titel des Gedichtes von Andreas Gryphius vermuten lässt, handelt dieses Werk vom Elend, welches ein Krieg mit sich bringt. Wenn man das Entstehungsjahr 1636 berücksichtigt, könnte man davon ausgehen, dass es sich um den 30-jährigen Krieg handelt. Gryphius wählte bei diesem Gedicht die "strenge" Form des Sonett. Alle Reime folgen den Aufbau >>abba abba ccd eed<<. Diese, vor allem im Barock übliche Form verwendet er, um den Ernst der Situation zu beschreiben. Das genutzte Metrum betont die besonders wichtigen Worte des Werkes.

weiterlesen ...

Interpretation "Die Wollust"

Christian Hoffmann von Hoffmannswaldau: "Die Wollust"

Analyse

Dem Gedicht „Die Wollust“ von Christian H. von Hoffmannswaldau liegt der im Barock typische Grundgedanke carpe diem - „Nutze den Tag“ zu Grunde. Die Überschrift lässt bereits erahnen, dass dieses Gedicht von der Lust und deren Bedeutung für Menschen, handelt. Das Gedicht besitzt das typische Reimschema >> a b b a c c << und als Versmaß den sechshebigen Jambus.Sechs Zeilen bilden immer eine, von den insgesamt sechs, Strophen. Diese bestehen aus einem umschließenden Reim (abba) und aus einem Paarreim (cc). Der Rhythmus unterstützt dabei die Stimmung des Gedichtes.

 

weiterlesen ...

Bahnwärter Thiel von Gerhart Hauptmann

Charakterisierung des Bahnwärter Thiel

1887 verfasste der junge Gerhart Hauptmann eine, wie er es selbst bezeichnete, novellistische Studie namens „Bahnwärter Thiel". Der Haupthandlungsträger ist, wie der Buchtitel erahnen lässt, ein Bahnwärter aus Schön-Schornstein.Schon zu Beginn der Novelle trifft Thiel ein schwerer Schicksalsschlag, seine geliebte Frau Minna stirbt, während der Geburt ihres Sohnes Tobias. Weil Thiel sich um seinem Sohn sorgt, entschließt er sich ein zweites Mal zu heiraten. Lene, seine zweite Frau, ist jedoch das völlige Gegenteil Minnas, weshalb Thiel in ihr keine Liebe finden kann. Von nun an wird sein Leben von seiner herrschsüchtigen Frau bestimmt. Der kleine Tobias kann in  Lene keine Mutterfigur erkennen, das sie ihn keine Gefühle entgegenbringt und ihn sogar misshandelt. Mit der Geburt eines zweiten Kindes, verschlimmert sich die Situation von Tobias. Mit dem Tod von Tobias brechen für Thiel die Welten zusammen.

weiterlesen ...